Zeit um Luft zu holen!

Zeit um Luft zu holen!
21 Feb 2018

Meine 4. Woche bei Casas Ambiente Moraira.

Meine 4. Woche bei Casas Ambiente startete nach einem etwas turbulenten Wochenende, welches einen Arztbesuch und viel Regen und Wind beinhaltete, wie gewohnt montagmorgens um 10 Uhr. Heimweh habe ich nicht, aber ich muss ehrlich gestehen, dass ich mich auch wieder auf Deutschland freue. Es verändert einen tatsächlich, so ein Auslandsaufenthalt. Auch abseits der Arbeit lernt man sehr viel dazu. Mit komplizierten Situationen umzugehen, auf sich selbst gestellt zu sein, und (so wie für mich) zum ersten Mal (längere Zeit) ganz alleine zu wohnen. 

Ich persönlich weiß, dass das auf Dauer nichts für mich ist – aber genau das ist es, was einem solch ein Auslandsaufenthalt zeigen soll. Da ich letztes Jahr 3 Monate in New York gelebt habe, kommt es mir hier jedoch gar nicht so lange vor. Und abgesehen davon genieße ich die Zeit hier natürlich sehr! Auch wenn sich die Sonne etwas öfter blicken lassen könnte, schätze ich es sehr direkt am Meer zu arbeiten und so toll in das Team bei Casas Ambiente integriert zu sein. Rouben, Mirjam, Lucy und Jose kümmern sich ebenso wie meine Vermieter Mario und Andreas wirklich rührend um mich und geben mir ein Gefühl, hier ein zweites Zuhause gefunden zu haben, in dem ich mich wirklich sehr wohl fühle.

 

Im Büro ist es immer noch relativ ruhig. Es kommen nur wenige Kunden ins Büro und das Telefon klingelt auch nur äußerst selten. Gut für uns! Da sich die Website immer noch in der Startphase befindet gibt es hier genügend Arbeit zu tun. Ich beschäftigte mich diese Woche vor allem mit dem Portfolio über die Gegend und sammelte erste Informationen, erstellte hierfür eine PowerPoint Datei und versuchte mich vom Büro aus so gut wie möglich mit den verschiedenen Orten auseinanderzusetzen. Ohne einmal dort gewesen zu sein gestaltete sich das Anfangs relativ schwer (ich erinnere an dieser Stelle an meinen eher minder ausgeprägten Orientierungssinn). Aber ich habe ja noch einige Wochen Zeit. Auf Instagram verzeichnen wir mittlerweile übrigens schon 238 Instagram Follower. Es wächst, zwar langsam, aber man braucht hierfür definitiv etwas Geduld! Nachdem Mirjam am Mittwoch wieder im Büro war, fuhr ich mit ihr nach Jávea um dort eine Schätzerin zu treffen. Sie maß das Haus genau aus, welches bereits an zwei Spanier verkauft war, und erstellte einen Plan, der alle wichtigen Informationen und Zahlen zum Haus enthielt. 

Auch am Donnerstag waren wir wieder zusammen unterwegs, diesmal ging es nach Teulada zum Notar. Tag für Tag lerne ich sowohl die Gegend als auch die Leute besser kennen. Meine Freizeit hier gestaltet sich zugegebenermaßen nicht allzu spannend. Ich genieße es, momentan nichts für die Uni in Deutschland lernen zu müssen und verbringe viel Zeit auf der Terrasse meiner Wohnung, von der aus ich einen wunderschönen Meerblick genießen kann. Wenn das Wetter mitspielt, habe ich vor am Wochenende mal mit dem Auto auf Entdeckungstour zu gehen um die Gegend rund um Moraira zu sehen und auch mal einen Tag am Strand zu verbringen. Über mein Wochenende und meine 5. Arbeitswoche berichte ich in meinem nächsten Blogpost. J  Danke für’s Lesen! 

Immobilien zum Verkauf in Costa Blanca
0 Immobilien gefunden




Es wurden keine Immobilien gefunden, die Ihrer Suche entsprechen.




-